7 geniale Marketingkampagnen für Black Friday

Themengebiet: Handel, Marketing

Der Black Friday hat seinen Ursprung in den USA und ist eine Rabattaktion des Einzelhandels, die am Freitag nach Thanksgiving stattfindet und traditionell das Weihnachtsgeschäft einläutet. Doch in den letzten zehn Jahren hat sich das Shopping-Event auch in Europa durchgesetzt. Im Jahr 2021 gaben rund 71 % der Befragten in Deutschland an, auf Black-Friday-Sale-Seiten im Internet nach passenden Waren am Black Friday gesucht zu haben. Rund 63 %der Befragten zogen Seiten von Händlern direkt heran, um passenden Angebote im Internet zu finden (Statista). In Anbetracht dessen ist es nicht überraschend, dass Einzelhändler und E-Commerce-Unternehmen frühzeitig die Werbetrommel rühren.

Etwas Inspiration gefällig? Im Folgenden finden Sie eine Auswahl der besten Black-Friday-Marketingkampagnen und erfahren, wie Sie ein ähnlich gutes Händchen beweisen können.

  1. Amazon: Vor-Ort-Event
  2. Apple: Cliffhanger-Kampagne
  3. Raeburn: Verantwortliches Handeln
  4. Lucy & Yak: Gutes tun mit jedem Kauf
  5. French Connection: Flächendeckender Sale und Gutscheincodes
  6. Cards Against Humanity: Umgekehrte Welt
  7. IKEA: Rückkaufaktion

1. Amazon: Vor-Ort-Event

Was wäre der Black Friday ohne den Onlineriesen Amazon, der einen großen Anteil der Umsätze ausmachen dürfte. Letztes Jahr verwandelte Amazon das traditionell auf Shopping ausgerichtete Wochenende in ein viertägiges kostenfreies Event mit Live-Musik, Filmen, Büchern und mehr.

Den Gästen wurde im Rahmen von Amazon Black Friday Live eine Menge geboten: Cocktails zubereiten mit Laura Whitmore, eine Buchlesung mit Alesha Dixon, Musik von Ray Blk und mehr. Zusätzlich zu diesem tollen Programm mit vielen Stars hatten bekannte Marken exklusive Sonderangebote in petto, sodass die Besucherinnen und Besucher zeitgleich auf Schnäppchenjagd gehen konnten.

Das ist ein ausgezeichnetes Beispiel dafür, dass Black-Friday-Kampagnen sich nicht zwangsläufig nur online abspielen und rein um den E-Commerce drehen müssen. Treten Sie in Amazons Fußstapfen und organisieren Sie ein Vor-Ort-Event. Sie müssen es nicht so groß aufziehen wie Amazon. Schaffen Sie einfach ein rundum stimmiges Erlebnis.

Wie wäre es mit einem zeitlich begrenzten Pop-up-Verkauf?

2. Apple: Cliffhanger-Kampagne

Letztes Jahr stellte Apple anlässlich des Black Friday eine Cliffhanger-Kampagne auf die Beine. Bereits Wochen vor dem besagten Tag startete der Tech-Riese eine E-Mail-Marketingkampagne, die darauf abzielte, bei den Kund:innen Spannung und Vorfreude zu wecken. Zunächst erhielten Kund:innen einen kleinen Vorgeschmack auf das, was sie erwartete. Eine Woche später folgte eine zweite E-Mail mit Details zu den Deals.

Auf diese Weise stellen Sie gleich zwei Dinge auf einmal sicher: Sie informieren Kund:innen über Ihre geplanten Angebote und wecken gleichzeitig ihre Vorfreude. Denn wieso sollten Sie alle Informationen auf einmal preisgeben? Liefern Sie Ihnen die Infos häppchenweise, um die Spannung hochzuhalten.

3. Raeburn: Verantwortliches Handeln

Fast Fashion und unsere Wegwerfkultur schaden der Erde. Die nachhaltige Modemarke Raeburn weiß, welche Auswirkungen ein Tag wie der Black Friday hat, der ganz im Zeichen von Schnäppchen und Rabatten steht. Daher entschied sich das Unternehmen, nicht noch mehr Kleidung in den Umlauf zu bringen. Stattdessen lag der Fokus auf bereits verkaufter Kleidung, um Abfall zu vermeiden.

Die Marke schaltete vorübergehend ihren Onlineshop ab, sodass Verbraucher:innen keine neuen Produkte erwerben konnten. Zudem durfte Responsible, eine Re-Commerce-Plattform, an diesem Wochenende das Ruder in den stationären Geschäften von Raeburn übernehmen. Kund:innen konnten sich mit gebrauchten Artikeln eindecken und bekamen im Gegenzug für ihre eigenen Kleidungsstücke Gutschriften und exklusive Rabatte.

Es ist allgemein bekannt, dass die nachhaltigste Kleidung die ist, die wir bereits zuhause im Schrank haben. Unterstützen Sie Ihre Kund:innen also dabei, nachhaltigere Kaufentscheidungen zu treffen.

4. Lucy & Yak: Gutes tun mit jedem Kauf

Die unabhängige britische Bekleidungsmarke Lucy & Yak setzt sich mit Leidenschaft für positive Veränderungen ein. Im Rahmen des Black Friday 2021 rief Lucy & Yak eine sechstägige Kampagne ins Leben, bei der jedoch nicht der Verkauf im Vordergrund stand, sondern das Spenden. So ging ein Drittel des Gewinns an die Schule Fior Di Loto, die sich direkt neben der ersten Fabrik der Marke in der indischen Region Rajasthan befindet. Mit diesem Geld konnten die Lebensbedingungen von mehr als 700 Mädchen in der Region verbessert und ihnen eine Ausbildung ermöglicht werden.

Im Verlauf der Kampagne postete die Marke auf ihren Social-Media-Kanälen regelmäßig Beiträge dazu, wie vielen Mädchen sie dank der Kundenkäufe bereits helfen konnte. Und wer kauft nicht gerne ein, wenn der Erlös einem guten Zweck dient? Diese emotionale Kampagne ist ein großartiges Beispiel dafür, wie Sie Ihre Kund:innen zur Mitwirkung an einem wohltätigen Zweck motivieren, der Ihrem Unternehmen am Herzen liegt, und gleichzeitig einen beliebten Tag wie den Black Friday nutzen, um Werbung dafür zu machen.

5. French Connection: Flächendeckender Sale und Gutscheincodes

Immer noch kreativer, immer noch origineller: Diesem Druck sehen sich viele Unternehmen ausgesetzt, wenn es um Kampagnen für große Shopping-Events wie den Black Friday geht. Doch manchmal ist weniger mehr. Wie wäre es mit einer schlichten, klassischen Kampagne wie bei French Connection? Machen Sie einen flächendeckenden Sale und vergeben Sie zeitlich begrenzte Gutscheincodes.

Wer sich etwas mehr Pep wünscht, kann dies mit einem Aktionswochenende oder einer Aktionswoche kombinieren und jeden Tag einen anderen Code bekanntgeben. Beispielsweise kann der Rabattbetrag mit Näherrücken des Black Friday kontinuierlich steigen.

6. Cards Against Humanity: Umgekehrte Welt

Getreu dem Motto „anders, aber einmalig“ schwamm das kontroverse Kartenspiel Card Against Humanity auch am Black Friday gegen den Strom. Anstatt Kund:innen exklusive Rabatte zu gewähren, drehte Cards Against Humanity den Spieß um: Kund:innen konnten zwischen 5 und 10.000 Dollar gewinnen, indem sie eine der alle 20 Minuten gestellten Zufallsaufgaben erfüllten.

Dabei konnte es sich um einfache Aufgaben handeln, wie für die Black-Friday-Kampagne der Marke zu werben, oder um spielerische Aufgaben, wie einer Karte zu folgen, um einen versteckten Schatz im Wert von 5.000 Dollar zu finden.

Zwar hat nicht jedes Unternehmen die Mittel für eine solche Kampagne, aber sie kann durchaus zu unkonventionellen Ideen inspirieren.

7. IKEA: Rückkaufaktion

Auch das internationale Möbelhaus IKEA machte das Thema Nachhaltigkeit zum Schwerpunkt seiner Kampagne. IKEA bot an, nicht mehr benötigte Möbelstücke von Kund:innen zurückzukaufen, um ihnen ein zweites Leben zu geben und Verschwendung entgegenzuwirken. Im Rahmen der Black-Friday-Kampagne erhielten Kund:innen im Gegenzug für ihre alten Möbel einen IKEA-Gutschein ohne Verfallsdatum (damit sie nur dann etwas kaufen, wenn sie wirklich etwas brauchen, und keine Impulskäufe kurz vor Ablauf tätigen).

Die gebrauchten Möbel wurden dann über IKEA Circular Hubs weiterverkauft. Alle IKEA Family Mitglieder erhielten im Black-Friday-Aktionszeitraum zusätzliche 20 % auf ihren Gutschein.

Ähnlich wie Raeburn unterstützte IKEA damit ein nachhaltiges Einkaufsverhalten. Wenn Sie Ihre Bestandskund:innen belohnen möchten, können Sie über Ihr Treueprogramm exklusive Vorteile anbieten und diese mit dem Black-Friday-Event kombinieren – wie auch IKEA.

Sind Sie bereit für den Black Friday?

Wir hoffen, dass diese originellen Beispiele für Black-Friday-Kampagnen aus dem Jahr 2021 Ihre Kreativität angeregt haben. Wie bereiten Sie sich auf das Event vor? Wissen Sie, was sich Ihre Kund:innen in Sachen Customer Engagement  und Experience erhoffen?

Wir sprachen dieses Jahr im Rahmen eines Webinars mit dem IMRG, einem der größten britischen E-Commerce-Verbände. Tom Rahder, unser Chief Marketing & Product Officer, und Andy Mulcahy, Strategy and Insight Director bei IMRG, besprachen die jüngsten Erkenntnisse zum digitalen Einkaufsverhalten und gaben Tipps, wie Unternehmen die Kundenerwartungen mit Blick auf den Black Friday übertreffen können. Eine Aufzeichnung des Webinars in Englisch finden Sie hier.

Author Avatar
Tina von Esendex

Howdy! Ich bin Tina, Marketing Managerin bei Esendex. Ich halte Sie mit News und Beiträgen rund um das Thema Business Messaging auf dem Laufenden, damit Sie das Beste aus Ihrer Geschäftskommunikation herausholen können.