Der Unternehmensblog
Bleiben Sie auf dem Laufenden mit aktuellen News und Highlights aus der SMS Branche
Monat 03
Tag 22
Jahr 2017

Pollenallergie: Die Schattenseite des Frühlings

Wenn die Temperaturen nach dem langen Winter endlich wieder steigen, freuen sich viele Menschen auf den Frühling. Für 14,8 Millionen Menschen in Deutschland hat diese Zeit leider auch eine Schattenseite: Jeder Vierte leidet an Allergien die durch Pollen ausgelöst werden. Gereizte Augen, juckende Nase und Asthma sind nur einige der möglichen Symptome.

Grafik mit Infomrationen über Pollenallergien

Graphik vergrößern

SMS Informationsdienste für Pollenallergiker

Um den Allergikern diese Zeit etwas erträglicher zu machen, bieten einige Ärzte und Apotheken Polleninformationsdienste für Patienten an. Auf diese Weise werden Vorhersagen und Informationen zu aktuellen Pollenbelastungen via SMS an Allergiker gesendet. Überschreitet die Pollenbelastung einen bestimmten Grenzwert, können darüber hinaus SMS-Warnmeldungen verschickt werden.

Allergiker während der Hauptpollenzeit unterstützen

Vorhersagen können die Maßnahmen gegen Pollen zwar nicht ersetzen, aber Allergikern dabei helfen, den Alltag so zu planen, dass sie sich nicht unnötig einer hohen Pollenbelastung aussetzen. So können Menschen mit Allergien beispielsweise an Tagen mit hoher Pollenbelastung Aktivitäten im Freien vermeiden oder die Wohnung zu einer Tageszeit lüften, in der der Pollenflug niedriger ist. 

Der SMS-Service unterstützt auf diese Weise Menschen die an Heuschnupfen leiden, mit individuell auf ihre Bedürfnisse und ihren Standort zugeschnittenen Informationen.

Produktinformationen an Betroffene versenden

Zur Behandlung der Pollenallergie haben Apotheken auch die Möglichkeit, betroffenen Personen relevante Angebote und Informationen über Medikamente – wie z.B. Antihistaminika, Augen- oder Nasentropfen – per SMS weiterzuleiten.

So können diese über neue oder wieder verfügbare Präparate schnell informiert werden, von speziellen Angeboten profitieren oder einfach daran erinnert werden, die eigene Hausapotheke rechtzeitig wieder aufzufüllen.

Erfahren Sie mehr über die möglichen Einsatzbereiche von SMS im Gesundheitssektor oder kontaktieren Sie uns gerne unter +49 (0) 211 – 417403640.

Monat 03
Tag 8
Jahr 2017

Women in Tech: Der Weltfrauentag aus unserer Perspektive

Wir möchten den Internationalen Frauentag am heutigen 8. März nutzen, um die Frauen die hinter Esendex stehen ins Rampenlicht zu stellen. Deshalb haben wir einige von ihnen um ein kurzes Statement gebeten und gefragt, welche Bedeutung der Weltfrauentag für sie persönlich hat.

Die Antworten, die uns gegeben wurden, haben uns einmal mehr gezeigt, wie großartig die Frauen in unserem Unternehmen sind – und wie viel sich in den vergangenen mehr als hundert Jahren getan hat, seitdem Frauen erstmals für ihre Rechte und für mehr Gleichberechtigung auf die Straße gegangen sind.

Lassen Sie sich inspirieren und setzen Sie sich mit uns gemeinsam für mehr Gleichberechtigung und für einen fairen Arbeitsplatz ein!

Esendex Mitarbeiterinnen

“Der Weltfrauentag soll uns alle dazu veranlassen, an die vielen großartigen Dinge zu denken, die Frauen auf der ganzen Welt erreicht haben und welchen Beitrag sie auch in der Arbeitswelt tagtäglich leisten. Das soll aber keinesfalls bedeuten, dass nur jene Frauen, die im Rampenlicht stehen gefeiert werden sollen, sondern auch all jene, die Not und Armut bekämpfen und ein großartiges Vorbild für uns alle sind.” – Nimira, Head of HR

“Ich glaube nicht an positive Diskriminierung sondern daran, dass jeder auf Basis seiner persönlichen Fähigkeiten bewertet werden sollte – und nicht aufgrund seines Geschlechts. Außerdem sollten wir diskriminierende Redewendungen wie sie läuft wie ein Mädchen endlich aus dem Sprachgebrauch streichen. Tage wie der Weltfrauentag thematisieren solche Probleme und führen schrittweise zu einer Veränderung (den Weltfrauentag gibt es immerhin nun schon seit 106 Jahren!).” – Liz, Head of Marketing

“Es ist heute nicht immer einfach eine Frau zu sein, vor allem in Anbetracht der aktuellen politischen Stimmung, die auch weiterhin die Rechte der Frauen angreift. Einen Tag zum Anlass zu nehmen, um an alle Frauen zu denken, die jeden Tag aufstehen und in eine oftmals feindselige Welt hinausgehen, ist unglaublich wichtig.” – Natalie, Business Analyst

“Ich bin seit 2011 im technischen Support tätig und schätze mich sehr glücklich, dass ich in all der Zeit nie an den Rand gedrängt wurde. Aber nur weil es das Schicksal mit uns gut gemeint hat, heißt das nicht, dass andere Frauen nicht auf unsere Hilfe und Unterstützung angewiesen sind.” – Cat, Customer Support Manager

“Obwohl ich der Meinung bin, dass wir im Hinblick auf die Gleichberechtigung bereits weit gekommen sind, dient der Internationale Frauentag nach wie vor als wichtige Erinnerung an uns alle, nicht selbstzufrieden zu sein. Ich persönlich fühle mich sowohl am Arbeitsplatz, als auch privat gleichberechtigt behandelt, allerdings weiß ich, dass das nicht alle Frauen von sich behaupten können.” – Sarah, Business Analyst

“Der Weltfrauentag ist ein wichtiger Tag um zurückzublicken und zu sehen, wie viel sich in den vergangenen 100 Jahren getan hat. Insbesondere im derzeitigen globalen Klima müssen wir uns immer wieder daran erinnern, wie toll wir Frauen sind und dass wir alles schaffen können.” – Debby, Customer Support Team Lead

“Der Internationale Frauentag erinnert mich daran, wie weit wir es als Frauen bereits geschafft haben – und wie weit wir noch gehen müssen, bis das Geschlecht endlich kein Grund mehr für Diskriminierung ist. Ich schätze mich glücklich in einem Land geboren worden zu sein, wo mir auch als Frau alle Türen offen stehen. Der Weltfrauentag dient als Ansporn, mich verstärkt für all jene Frauen einzusetzen, die nicht so viel Glück hatten wie ich.” – Laura, Customer Marketing Manager

International Women's Day Banner

 

Monat 03
Tag 3
Jahr 2017

Individuelle SMS-Absendererkennung

Frau tippt auf Smartphone

Wussten Sie, dass Sie beim Versand einer SMS die Möglichkeit haben, einen eigenen Absender festzulegen?

Das kann eine Telefonnummer oder auch ein Text sein. Wenn Sie einen Text als Absender verwenden, erscheint am Mobilgerät des Empfängers anstatt einer Nummer z.B. der Name Ihrer Firma. Das macht es für Kunden oder Mitarbeiter einfach, die Herkunft einer Nachricht schnell zuzuordnen – ohne die Nummer auf dem Mobiltelefon vorab abzuspeichern.

Für die Festlegung eines solchen Absenders stehen Ihnen insgesamt bis zu 11 Zeichen zur Verfügung.

Steigerung der Markenbekanntheit

Durch die Verwendung einer individuellen Absendererkennung wird Ihr Name auf allen mobilen Endgeräten prominent angezeigt. Das erhöht nicht nur die Brand-Awareness (zu Deutsch: Markenbekanntheit), sondern lässt die Kommunikation auch professionell erscheinen.

SMS mit Ihrem Unternehmensnamen

Dieses Absender-Format ist vor allem für Massenaussendungen per SMS geeignet – also immer dann, wenn Sie keine direkte Antwort von Ihren Kunden oder Mitarbeitern benötigen. Mögliche Anwendungsbereiche sind beispielsweise der Versand von Produktinformationen und Werbebotschaften, die Zustellung von Updates zu Bestellungen oder die Weiterleitung von Terminbestätigungen.

Empfang von Rückantworten

Eine direkte Rückantwort kann an eine solche Sender-ID allerdings nicht gesendet werden. Möchten Sie Ihren Kunden und Mitarbeitern die Möglichkeit geben, auf Ihre SMS-Nachrichten zu antworten, benötigen Sie zusätzlich eine virtuelle Mobilnummer. In diesem Fall wird der Absender jedoch nicht als Text, sondern als Nummer angezeigt.

Monat 02
Tag 27
Jahr 2017

Das Lieblingsessen nach Hause geliefert

Smartphone auf dem Esstisch

Ob Pizza, Thai oder Sushi – immer mehr Menschen bestellen Essen über das Internet. Essensbestellplattformen haben in den vergangenen Jahren einen echten Boom erlebt und schaut man sich die aktuellen Entwicklungen an, wird sich dieser Trend auch in den kommenden Jahren weiter fortsetzen.

Eine neue Art von Lieferdienst

Das Konzept des Pizzaboten gibt es schon lange, mittlerweile kann man sich aber selbst Gourmet-Speisen an die Haustür liefern lassen – über eine etwas andere Art von Lieferdienst. Auf Online-Plattformen können Nutzer aus einem breiten Angebot unterschiedlicher Restaurants wählen. Da nicht alle Lokale einen eigenen Lieferservice anbieten, sind in den vergangenen Jahren außerdem neue Zustellfirmen wie “Deliveroo”oder “Foodora” entstanden, die die Speisen von den Restaurants abholen und dann zu den Kunden bringen.

Wissen wo mein Essen ist

Da Nutzer ihre Bestellungen meistens online aufgeben und nicht mehr direkt im Restaurant anrufen, hat sich auch die Kommunikationsweise verändert. Selbst wenn meist kein direkter Kontakt mit den Kunden besteht, möchten diese über die Bestellung auf dem Laufenden gehalten werden. Nutzer haben bereits die Wahl, wo und von wem sie beliefert werden möchten. Deshalb ist es wichtig, dass die Zustellung reibungslos verläuft und die Kunden mit dem Service zufrieden sind.

Automatische Bestell- und Lieferinformationen

Eine beliebte und effiziente Methode, um Kunden über ihre Bestellung zu informieren ist der Versand automatisierter SMS-Benachrichtigungen. Lieferservices können etwa beim Eingang einer neuen Bestellung eine automatische Bestätigung via SMS versenden. Weitere Updates und Informationen, z.B. über den genauen Zeitpunkt der Zustellung, halten den Nutzer auf dem Laufenden, während dieser auf sein Essen wartet. Manche Lieferservices geben ihren Kunden zusätzlich auch die Möglichkeit direkt per SMS eine Essensbestellung aufzugeben.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Um im Nachhinein herauszufinden, wie zufrieden die Kunden mit dem Essen und dem Service waren, können die mobilen Speise-Boten auch eine kurze Umfrage per SMS versenden. So können Schwachstellen rasch entdeckt und der Service – oder das Essen – verbessert werden.

Individuelle Angebote per SMS

Die Wahrscheinlichkeit, dass zufriedene Kunden wieder beim gleichen Lieferservice bestellen ist relativ groß. Nachdem Bestellservices bereits die erforderlichen Kontaktdaten besitzen und auch die Essensvorlieben der Kunden kennen, können diese individuell angepasste Angebote oder Gutscheincodes im Rahmen einer SMS Marketing-Kampagne versenden.

Erfahren Sie mehr über den Esendex SMS Service auf unserer Webseite oder rufen Sie uns an unter 49 (0) 211 – 417403640.

Monat 02
Tag 23
Jahr 2017

SMS aus Ihrem E-Mail Programm versenden

Frauenhände auf Computer-Tastatur

Echo für Email ist ein Service der es Ihnen erlaubt, SMS direkt aus Ihrem E-Mail Programm zu versenden. Ein idealer Kommunikationskanal also für all jene, die vorwiegend via E-Mail kommunizieren.

Warum es sich lohnt E-Mails als SMS zu versenden

Wussten Sie, dass 90% der SMS-Nachrichten innerhalb von nur 3 Minuten gelesen werden? Das macht sie zu einer effizienten und kostengünstigen Alternative zur klassischen E-Mail. Insbesondere dann, wenn Sie Ihren Kunden oder Mitarbeitern unterwegs schnell wichtige Informationen weiterleiten möchten.

Einfache Nutzung in wenigen Schritten

Um den E-Mail SMS-Service zu nutzen, benötigen Sie lediglich ein Esendex-Konto für das Sie sich hier kostenlos anmelden können. In Ihrem Konto können Sie dann unter “Echo für Email” ganz einfach eine neue Nutzer E-Mail-Adresse hinzufügen.

Und so einfach funktioniert’s

SMS über Ihr E-Mail-Programm zu versenden ist so einfach, wie der Versand einer ganz normalen E-Mail. Alles was Sie dabei beachten müssen ist, die E-Mails im richtigen Format zu versenden: [Telefonnummer]@echoemail.net

Die Absenderadresse können Sie auf unserer Webplattform frei wählen.

Unser Tipp: Achten Sie auf Ihre E-Mail Signatur. Sie können diese entweder manuell entfernen oder auf unserer Webplattform die erste Zeile Ihrer Signatur hinterlegen – unser System entfernt dann automatisch jeglichen Text danach. So versenden Sie keine zu langen Nachrichten.

SMS direkt in Ihrem E-Mail-Postfach empfangen

Möchten Sie Kunden oder Mitarbeitern die Möglichkeit geben, auf Ihre SMS zu antworten? Wir bieten virtuelle Mobilnummern an, damit SMS auch empfangen und direkt in Ihren Posteingang weitergeleitet werden können. So übersehen Sie bestimmt keine Nachrichten und Sie können Ihre gesamte Kommunikation an nur einem Ort regeln.

Haben Sie Fragen oder möchten Sie unseren E-Mail SMS-Service gerne ausprobieren? Registrieren Sie sich noch heute unverbindlich für ein kostenloses Testkonto oder lassen Sie sich persönlich von uns beraten! Sie erreichen uns unter der Nummer +49 (0) 211 – 417403640 oder senden Sie eine E-Mail an sales@esendex.de.

Monat 02
Tag 13
Jahr 2017

Datenschutz: Wie sicher ist Ihr Passwort?

Hände auf Computer-Tastatur

Ein sicheres Passwort ist der beste Schutz vor Angreifern im Internet. Einfache Passwörter können von erfahrenen Hackern nämlich in kürzester Zeit entschlüsselt werden, was böse Folgen für den Nutzer haben kann. 

Angriffe auf Passwörter können zwar nicht verhindert werden, aber es ist möglich die Wahrscheinlichkeit zu verringern, dass Ihr Passwort geknackt wird. Hier ein paar Tipps und Tricks für die Erstellung eines sicheren Passworts.

So erstellen Sie ein sicheres Passwort

Verwenden Sie keine gängigen Passwortkombinationen, wie z.B. “Passwort, “12345” oder “qwertz”. Mit diesen Passwörtern haben Passwort-Knacker leichtes Spiel. Ein gutes Passwort besteht aus mindestens acht Zeichen, enthält keine vollständigen Wörter, dafür aber eine zufällige Buchstabenkombination, Zahlen und Sonderzeichen (&%!?^”%). Auch auf Groß- und Kleinschreibung sollte geachtet werden. Wenn Ihnen selbst kein Passwort einfällt, kann Ihnen ein Passwort-Generator helfen, der eine zufällige Kombination für Sie erstellt. Der einzige Nachteil – die Passwörter sind meist nur schwer merkbar. Ein guter Tipp ist auch, sich einen Satz zu merken und dann den Anfangsbuchstaben eines jeden Wortes zu verwenden. Wenn Sie dann noch eine Zahl und ein Sonderzeichen hinzufügen, haben Sie ein gutes Passwort an das Sie sich ganz einfach erinnern können. Auch wichtig: verwenden Sie niemals ein Passwort für alle Logins.

Wie Sie sich Ihre Passwörter merken

Der sicherste Ort, um ein Passwort aufzubewahren ist Ihr Kopf! Schreiben Sie Ihre Passwörter niemals auf ein Post-it oder ein Stück Papier – dieses kann schnell in die falschen Hände geraten. Wenn Sie sich Ihre Passwörter einfach nicht merken können und Ihnen selbst eine Eselsbrücke nicht hilft, besteht auch die Möglichkeit einen Passwort-Manager zu Hilfe zu nehmen. Das ist eine spezielle Software mit der Sie Ihre Passwörter sicher verwalten können. Eine Liste mit den besten Passwort-Managern finden Sie hier.

Passwörter regelmäßig ändern

Denken Sie daran, Ihre Passwörter regelmäßig zu ändern – im Idealfall mindestens alle 6 Monate. Das kann natürlich leicht vergessen werden. Stellen Sie sich einen Passwort-Alarm der Sie daran erinnert.  Das ist zwar lästig, aber wichtig wenn Sie Ihre Daten dauerhaft schützen möchten.

Monat 02
Tag 7
Jahr 2017

eCommerce Berlin Expo 2017

eCommerce Berlin

In einem alten Bahnhofsgebäude im Herzen der Stadt fand am Donnerstag die eCommerce Berlin Expo statt. Der Onlinehandel ist mit insgesamt 53 Millionen Onlinekäufern auch in Deutschland angekommen. Laut Experten hat sich mit der Digitalisierung des PoS (Point-of-Sale) auch das Kaufverhalten der Konsumenten stark verändert. Deshalb war der Kunde mitsamt seinen Bedürfnissen und Präferenzen auch eines der herausragenden Themen auf der Messe des Onlinehandels in Berlin.

Omnichannel & Co.

Abgesehen davon, dass auch im Onlinehandel der Kunde im Mittelpunkt steht, waren vor allem Omnichannel, SEO-Softwarelösungen, digitales Marketing und Instrumente zur Kundensegmentierung präsente Inhalte. Aber auch Video-Kreation und Roboter-Journalismus waren wiederkehrende Themen. Wer am Onlinemarkt überleben will, muss das technische Know-How kennen.

eCommerce Berlin Halle

Deutschland ist anders

Der deutsche Markt birgt einige Herausforderungen für Online-Unternehmen. Abgesehen von einem rechtlich streng regulierten Umfeld, zeichnet sich der deutsche Konsument vor allem durch seine große Risikoaversion aus. Sichere Zahlungsmethoden und Datenschutz sind und bleiben für den Handel wichtige Themen. Auch Kundenrezensionen und Qualitätssiegel spielen bei der Kaufentscheidung eine zentrale Rolle. Ebenso wie ein guter Kundenservice und eine schnelle Zustellung der Ware.

Den Kunden richtig lesen

Egal welche Kommunikationskanäle Onlinehändler nutzen, ein tiefgreifendes Verständnis dafür, wer die eigenen Kunden sind und wie sich diese online verhalten, ist Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches Marketing. Insbesondere personalisierte und individuell auf den Kunden zugeschnittene Kampagnen versprechen den größten Erfolg. Dabei gilt es jedoch eine gewisse Grenze nicht zu überschreiten: Wie auch im wahren Leben sollten Onlinehändler Wert auf gute Manieren legen und lernen, die digitale Körpersprache der Kunden zu lesen.

Monat 01
Tag 27
Jahr 2017

Das Einmaleins des SMS-Versandes

schreibtisch mit block und smartphone

Wie verfasse ich eine gute Textnachricht, wann ist der beste Versandzeitpunkt und woher weiß ich, ob eine Nachricht beim Empfänger tatsächlich angekommen ist? Hier ein paar grundlegende Dinge, die es beim Online SMS-Versand zu beachten gibt.

Eine etwas andere Textaufgabe

Jede Kurznachricht kann bis zu 160 Zeichen lang sein (1 SMS) – diesen Rahmen nicht zu überschreiten kann manchmal eine echte Herausforderung sein. Überlegen Sie sich deshalb schon vorher ganz genau, was Sie mit dem Versand Ihrer Nachricht bezwecken möchten und reduzieren Sie den Inhalt auf das Wesentliche.

Zudem kommen persönliche Nachrichten meist besser an als Unpersönliche – sprechen Sie Ihre Empfänger deshalb direkt an. Und die Verwendung von Verben macht Ihre Nachrichten nicht nur lebendiger, sondern auch besser verständlich.

Den richtigen Zeitpunkt wählen

Wenn es um den idealen Versandzeitpunkt für Ihre Nachricht geht, stellen Sie sich am besten einen typischen Tagesablauf vor: Haben Ihre Empfänger klassische Büroarbeitszeiten, ist es sicherlich nicht sehr sinnvoll, Nachrichten am Vormittag zu versenden. Die Mittagszeit hingegen ist ein viel besserer Zeitpunkt, um diese Personengruppe zu erreichen. Studien haben gezeigt, dass die Nutzung von Mobiltelefonen während dieser Zeit vergleichsweise intensiv ist.

Opt-Out nicht vergessen

Manchmal kann es vorkommen, dass Ihre Kunden keine Nachrichten mehr von Ihnen bekommen möchten – beispielsweise nach einem Umzug oder wenn diese Ihren Service aktuell nicht benötigen. Damit Sie Ihre SMS nicht umsonst verschicken, sollten sich Ihre Kunden bei Bedarf natürlich von Ihrer Verteilerliste abmnelden können. Das erfolgt ganz einfach über ein Opt-Out. Opt-Outs im SMS-Marketing sind Schlüsselwörter die den SMS-Empfängern die Möglichkeit geben, sich selbst aus der Verteilerliste auszutragen – und so in Zukunft keine SMS mehr von diesem Absender zu erhalten. Alles was die Empfänger Ihrer Nachrichten dafür tun müssen, ist auf Ihre SMS mit STOP zu antworten.

Die Zustimmung Ihrer Empfänger einholen

Wenn Sie SMS für den Versand von Werbung verwenden möchten ist es notwendig, dass Sie vorab die Zustimmung Ihrer Kunden via Double Opt-In einholen. Sind diese ausdrücklich damit einverstanden SMS von Ihnen zu erhalten, können Sie in Zukunft ganz einfach personalisierte Informationen und Werbebotschaften auf das Mobiltelefon Ihrer Empfänger schicken.

Den Versandstatus überprüfen

Die Online SMS-Plattform ermöglicht Nutzern den Status der gesendeten Nachrichten zu überprüfen. So wissen Sie ganz genau, welche Nachrichten erfolgreich übermittelt wurden bzw. können sich über den aktuellen Status informieren. Hier ein kurzer Überblick:

  • Geliefert: Empfänger hat Ihre Nachricht erhalten
  • Gesendet: Nachricht wurde gesendet
  • Fehlgeschlagen: Nachricht konnte nicht ausgeliefert werden.
  • Verfallen: Rufnummer ist gültig, aber der Empfängers hat die Nachricht nicht erhalten
  • Abgebrochen: Versand der Nachrichten wurde abgebrochen
  • Teilweise geliefert: Nachricht die aus zwei oder mehr Teilen besteht wurde noch nicht komplett zugestellt
Monat 01
Tag 18
Jahr 2017

So einfach ist der Versand von Massen SMS

mann mit laptop und smartphone

Sie möchten all Ihre Kontakte im Handumdrehen erreichen, Kunden wichtige Informationen zusenden oder Ihre Mitarbeiter zu einer internen Veranstaltung einladen? Dann ist der Versand von Massen SMS wahrscheinlich genau das Richtige für Sie!

Um unsere Kunden besonders zu Beginn beim SMS-Versand zu unterstützen und Ihnen zu zeigen, wie einfach die Nutzung unserer Online SMS-Plattform (Echo) ist, haben wir hier alle wichtigen Schritte noch einmal in Kürze zusammengefasst.

How to: SMS Massenversand

Um mit dem SMS-Versand gleich loszulegen, loggen Sie sich einfach mit Ihrem Benutzernamen und Passwort in die Online SMS-Plattform (Echo) ein und klicken Sie in Echo auf “Senden” und dann auf “Massenversand”.

Das Hochladen Ihrer Kontakte

Möchten Sie die gleiche Nachricht an verschiedene Nummern versenden, dann geben Sie die Nummern – an die Sie die Nachricht versenden möchten – einfach in die erste Spalte Ihrer (Excel-)Tabelle ein und speichern diese auf Ihrem PC. Nachdem Sie in Echo auf „Massenversand“ geklickt haben, wählen Sie die entsprechende Datei aus und gehen dann auf „Datei hochladen“. Überprüfen Sie vor dem Hochladen nochmals, ob Zahlen nicht versehentlich als Text gespeichert wurden. Die Telefonnummern dürfen außerdem keine Leer- oder Sonderzeichen enthalten (z.B. +49xxxxxxxxxx).

Nachrichtenversand ins Ausland

Um Nachrichten ins Ausland zu versenden, verwenden Sie bitte die entsprechende Ländervorwahl. Wenn Sie SMS beispielsweise nach Frankreich versenden möchten, entfernen Sie die erste Null und setzen +33 vor die Telefonnummer.

Wer ist der Absender Ihrer Nachricht?

Bevor Sie eine SMS versenden, können Sie festlegen wie der Absender auf dem Mobiltelefon des Empfängers erscheint. Sie können den Absendernamen ganz einfach ändern: Geben Sie den gewünschten Namen einfach in das „Von“-Feld ein. Dieser kann bis zu 11 Zeichen lang sein (bei einer Buchstabenkombination). Wenn Sie die Absenderadresse für einen Massenversand ändern möchten, gehen Sie über “Echo” auf “Einstellungen” > “Versand” und “Absenderadresse”.

Das Herzstück: Der Inhalt der Nachricht

Generell haben Sie die Option eine Nachricht frei zu verfassen oder diese aus den Vorlagen auszuwählen. Vorlagen können Sie ganz einfach selbst erstellen und speichern. Eine SMS hat 160 Zeichen. Textnachrichten können maximal 612 Zeichen enthalten (dies entspricht 4 Nachrichtenteilen). Der Zähler unter dem Nachrichtenfeld zeigt an, wie viele Zeichen Sie bereits verwendet habe.

Nachrichten zeitversetzt versenden

Den Versandzeitpunkt von Nachrichten im Voraus planen zu können, hat viele Vorteile. So können Sie SMS z.B. auch dann versenden, wenn Sie einmal nicht im Büro sind. Klicken Sie dafür einfach auf die Option „Später versenden“ und wählen Sie ein Datum und eine Uhrzeit aus zu der die Nachricht versendet werden soll.

Falls noch Fragen offen sind oder Sie gerne mehr über die Extras von Echo erfahren möchten, schauen Sie auf unserer Support-Seite vorbei oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 211 – 417403640.

Monat 01
Tag 11
Jahr 2017

Wie Sie sich vor Datendiebstahl schützen

Datendiebstahl

Unter dem Begriff “Phishing” versteht man den Versuch, sich über z.B. gefälschte Webseiten oder E-Mails Zugang zu persönlichen Daten von Internetnutzern – wie etwa Benutzernamen, Passwörter oder Kreditkarteninformationen – zu verschaffen. Leider treten auch hierzulande immer öfter solche Fälle der Online-Kriminalität auf.

Im ersten Quartal 2016 sind laut APWG Phishing-Attacken um ganze 250% angestiegen (Quelle: The State of Security).

Dave Jevans, Vorsitzender der APWG, wies außerdem darauf hin, dass die Angreifer mit immer raffinierteren und aggressiveren Methoden arbeiten, um an Benutzerdaten heranzukommen. Beispiele von Angriffen auf Google und Dropbox-Konten zeigen, wie viel sich seit der Zeit getan hat, als Hacker noch mit schlecht imitierten E-Mails die Bankdaten von Kunden stehlen wollten.

Auch Esendex ist kürzlich Opfer eines solchen Phishing-Angriffs geworden. Gerade deswegen möchten wir diese Problematik auch hier nochmals thematisieren, um Bewusstsein für die Vorgehensweise der Angreifer zu schaffen. Wir wollen zeigen, wie Sie sich am besten davor schützen können – auch falls Ihr Unternehmen einmal Zielscheibe eines solchen Angriffs werden sollte.

Halten Sie Ausschau nach Domainnamen mit eigenartigen Endungen

Im März vergangenen Jahres gab es bereits 882 unterschiedliche Domainendungen und während jede einzelne prinzipiell legal von Unternehmen genutzt werden kann, stellt diese große Vielfalt auch eine attraktive Gelegenheit für Hacker dar, sich selbst als Unternehmen auszugeben (Quelle: European Domain Centre).

Genau dieser Fall ist bei Esendex eingetreten, als Hacker die Domainnamen .pro, .me, .top und .pw kauften und damit Kunden auf ihre imitierte Esendex-Webseite zu locken. Beide Seiten sahen identisch aus, wie dieser Screenshot zeigt:

Vergleich Phishing-Seite mit echter Webseite

Grafik vergrößern

Bei genauerem Hinsehen werden minimale Unterschiede sichtbar – wie der Domainnamen, die Nutzung von https, das Verschlüsselungssymbol und der Copyright-Hinweis.

Die Möglichkeiten sich vor einer solchen Attacke zu schützen sind beschränkt. Sie können dem Domain-Name-Registrar, einer Organisation die die Registrierung von Online-Domains durchführt, den Fall weiterleiten. Unter https://www.whois.net/ können Sie herausfinden, wer der Registrar ist; Dieser sollte sich dann darum kümmern, die betrügerische Webseite aus dem Verkehr zu ziehen.

Die beste Vorsorge ist unserer Erfahrung nach jedoch Bewusstsein für das Thema zu schaffen. Weisen Sie Ihre Kunden auf die Problematik hin und stellen Sie sicher, dass diese die richtige URL zu Ihrer Webseite und Ihren Services kennen. Die Esendex Webseite sollte beispielsweise nur über https://www.esendex.de/ aufgerufen werden. Um sich in Ihr Esendex-Konto einzuloggen, benutzen Sie bitte immer den Link oben rechts auf der Seite – oder melden Sie sich direkt unter https://login.esendex.com/ an.

Fazit: Orientieren Sie sich an bekannte Domainendungen wie .de, .at, .ch oder .com.

Schenken Sie Google Anzeigen kein blindes Vertrauen

Wie viele andere Unternehmen investiert Esendex im Rahmen seiner Online-Marketingaktivitäten Geld in seinen eigenen Markennamen, um bei Suchanfragen die sich auf Esendex beziehen ganz oben auf der Seite mit den Google Suchergebnissen zu erscheinen. Diese bezahlten Links sind durch einen grünen “Anzeige”-Hinweis gekennzeichnet.

Nichts desto trotz können andere Unternehmen nicht davon abgehalten werden, auch Geld auf Esendex oder andere Markennamen zu setzen. Google hat diese Einschränkung vor einigen Jahren aufgehoben was zu einem Ergebnis wie dem untenstehenden führen kann:

Beispiel Google Suchanfrage

Grafik vergrößern

Ob Sie Google Adwords für Ihr Marketing verwenden oder nicht – Sie sollten sich dessen stets bewusst sein. Bitcoin wurde 2016 auf genau diese Art und Weise attackiert und ironischerweise wurde sogar Google Adwords selbst Opfer eines ähnlichen Hacker-Angriffs.

Sie können und sollen derartige Vorfälle Google melden – so kann das Unternehmen das Adwords-Konto der Betrüger schließen.

2015 musste Google 7.000 Phishing-Seiten offline nehmen – mit großer Wahrscheinlichkeit war diese Zahl 2016 bereits deutlich höher.

Wie bereits erwähnt ist es sinnvoll, Ihre Kunden daran zu erinnern, nur über einen bestimmten Link auf Ihren Service zuzugreifen – und nicht etwa über die Google Suchergebnisse. So können Sie verhindern, dass Betrüger auf diese Weise auch Ihre Daten stehlen.

Ändern Sie regelmäßig Ihr Passwort

Wenn Sie herausfinden möchten, ob Ihre E-Mail Adresse in den letzten Jahren von einem Hackerangriff betroffen war, ist diese Seite eine nützliche Quelle: https://haveibeenpwned.com/
Dieses Tool überprüft gestohlene Datenbanken und findet heraus, ob Ihre E-Mail Adresse im Rahmen einer Phishing-Attacke gestohlen wurde. Falls das der Fall ist, sollten Sie Ihr Passwort für alle online Dienste ändern. Bestenfalls sollten Sie aber:

1. Ihre Passwörter alle sechs Monate ändern
2. Verschiedene Passwörter für all Ihre Online-Dienste verwenden
3. Passwörter vermeiden die leicht erraten werden können

Ist Ihr Unternehmen schon einmal Opfer einer Phishing-Attacke geworden? Bitte teilen auch Sie Ihre Erfahrungen mit anderen und helfen Sie mit, das Netz für uns alle sicherer zu machen.