Was sind SMS-Umfragen und wie profitieren Personalvermittlungen davon?

Themengebiet: Personalvermittlung

Den „Perfect Match“ finden – kein leichtes Unterfangen für Personalvermittlungen. Hier kommen SMS-Umfragen ins Spiel, die ein optimales Tool sind, um sowohl Bewerber als auch Arbeitgeber näher kennenzulernen und noch besser auf deren Bedürfnisse einzugehen. Mobile Messaging in der Personalvermittlung gibt Recruitern die Möglichkeit, die Jobpräferenzen der Bewerber zu ermitteln, Feedback zu Vorstellungsgesprächen einzuholen oder die eigenen Services bewerten zu lassen. Bei Arbeitgebern helfen SMS-Umfragen um zu verstehen, ob die vorgestellten Bewerber ihren grundsätzlichen Erwartungen entsprechen. Zudem geben sie Aufschluss darüber, ob das Vorgehen bei der Personalvermittlung als hilfreich, ineffizient oder als zu aufdringlich empfunden wird.

Kurz gesagt: Personalisierte Umfragen per SMS liefern Personalvermittlungen Antworten auf wichtige Fragen. Im Gegensatz zu Telefonanrufen können die Empfänger dann antworten, wenn es ihnen zeitlich am besten passt. Das diskrete und vorallem zeitgemäße Vorgehen macht das Erlebnis angenehmer und vorallem interaktiver.

In der Kürze liegt die Würze: SMS-Umfragen bestehen aus einfachen Ja-/Nein-Fragen oder Bewertungsskalen von 0 bis 10. So können Empfänger schnell und unkompliziert antworten, was die Hemmschwelle senkt. Die Ergebnisse geben Personalvermittlern wertvolle Einblicke und Anhaltspunkte zum eigenen Service. Auch können durch eine gesammelte Auswertung Trends erkennbar werden.

Beispielsweise gibt es sogenannte Net-Promoter-Score-Umfragen: Im Rahmen derer können Befragte auf einer Skala von 0 bis 10 bewerten, wie wahrscheinlich es ist, dass sie ein Produkt/eine Dienstleistung (in diesem Fall die Personalvermittlung) einer Freundin oder einem Freund weiterempfehlen würden. Die gesammelten Daten lassen erkennen, wie gut der eigene Ruf ist, und ermöglichen ein schnelles Handeln, falls sich ein Negativtrend abzeichnet.
Umfragen, in denen Bewerber bzw. Arbeitgeber zusätzliche Angaben zu ihren Antworten machen können, geben Personalvermittlungen die Chance, ganz individuell auf eventuelle negative Erfahrungen einzugehen und Lösungen zu suchen. Beide Ansätze helfen dabei, fundiertere Entscheidungen zu treffen und letztlich für mehr offene Stellen den „Perfect Match“ zu finden.

Recruitern stehen zwei Arten von SMS Umfragen zur Verfügung

  • Mit linearen Umfragen kann eine Reihe von Fragen chronologisch gesendet werden. Sie sind optimal geeignet, um Daten wie die Jobpräferenzen von Bewerbern zu erfassen oder Net Promoter Scores für Arbeitgebern zu ermitteln.

  • Verzweigte Umfragen ermöglichen den Aufbau einer Fragenhierarchie, sodass die aktuell gestellte Frage aus der vorherigen Antwort resultiert. Dies macht sie ideal für die Erfassung spezifischerer Informationen wie Feedback zu Vorstellungsgesprächen.

Wofür können Personalvermittlungen SMS-Umfragen einsetzen?

1. Identifizierung geeigneter Bewerber

Oft gibt es bestimmte Grundvoraussetzungen, die ein Bewerber für einen Job erfüllen muss. Erst dann wird der Lebenslauf relevant. Hier können SMS-Umfragen eingesetzt werden, denn so kann bereits vorab herausgefunden werden, ob der Bewerber den erforderlichen Kriterien entspricht und im weiteren Verlauf berücksichtigt werden kann. Der Versand der Umfragen ist für die Personalvermittlung kein großer Aufwand und es bleibt mehr Zeit für andere Aufgaben, da zeitaufwendige Telefonate überflüssig werden. Zudem können Bewerber besser einschätzen, ob sie für eine Stelle geeignet wären. Falls sie selbst merken, dass sie dem Jobprofil nicht entsprechen, mildert dies das Gefühl der Ablehnung.

2. Aktuelle Bewerberdatenbank

Je aktueller die Datenbank einer Personalvermittlung ist, desto schneller und effektiver können offenen Stellen mit geeigneten Bewerbern besetzt werden. Mithilfe von SMS-Umfragen haben Personalvermittlungen immer den Überblick, ob Bewerber noch auf dem Markt sind, was ihre Gehaltsvorstellungen sind und nach welcher Art von Job sie suchen.

3. Feedback zu Vorstellungsgesprächen

Wie lief das Vorstellungsgespräch? Sowohl von Bewerbern als auch Arbeitgebern eine Antwort auf diese Frage zu bekommen, gestaltet sich oft sehr schwierig und kostet Personalvermittlungen viel Zeit und Mühe. SMS-Umfragen schaffen hier Abhilfe: Sie können direkt im Anschluss an ein Vorstellungsgespräch versendet werden, um zu erfahren, was gut gelaufen bzw. nicht gut gelaufen ist, um zusätzliche Fragen zu stellen und um die nächsten Schritte des Bewerbungsprozesses zu definieren.

4. Unterstützung der Arbeitgeber bei der Optimierung ihrer Vorstellungsgespräche

In SMS-Umfragen können auch Fragen zu den jeweiligen Gesprächspartnern der Bewerber eingebaut werden. Das gesammelte Feedback kann nach eigenem Ermessen an den Arbeitgeber weitergeleitet werden. So kann dieser sich abzeichnende Trends frühzeitig erkennen und entsprechend reagieren, um einen besseren ersten Eindruck bei potenziellen neuen Mitarbeitenden zu hinterlassen.

Weitere Informationen

Sie möchten mehr darüber erfahren, wie Sie mit SMS-Umfrage wertvolle Bewerberdaten sammeln und so den Prozess der Personalvermittlung noch effizienter gestalten können? Dann rufen Sie uns an unter +49 351 8503 3399 oder senden Sie eine E-Mail an: sales@esendex.de

Author Avatar
Tina von Esendex

Howdy! Ich bin Tina, Marketing Managerin bei Esendex. Ich halte Sie mit News und Beiträgen rund um das Thema Business Messaging auf dem Laufenden, damit Sie das Beste aus Ihrer Geschäftskommunikation herausholen können.