Nach dem Lockdown: So läuft der Handel weiter

Kategorien:

Wenige Branchen wurden in Deutschland so hart von der Pandemie betroffen, wie der Handel. Jetzt, wo fast alle Geschäfte unter Einschränkungen wieder öffnen, gilt es, den Wirtschaftszweig ordentlich anzukurbeln und ihn mit allen Mitteln zu unterstützen.

Im Lockdown sank die Wirtschaftsleistung im Land um 25% pro Woche, das sind 15 Mrd. Euro. Bedenkt man, dass Handelsbetriebe und Dienstleister 2019 ganze 69,3% Anteil an der Bruttowertschöpfung der Bundesrepublik ausmachten, dann sind die Zahlen durchaus besorgniserregend. Sechs Wochen nach dem Lockdown fragt man sich nun, wie deutsche Unternehmen den Weg zurück zur Normalität schaffen können. 

Hier lohnt sich ein Blick auf den Handelssektor in China und wie die Betriebe des Landes den Sprung zurück in die Wirtschaft gemeistert haben. Wie wirkt sich der gegenwärtig schlummernde Wirtschaft und Gesellschaft auf Einzelhändler, Konsumgüterproduzenten, Mode- und Nonfood-Unternehmen aus? Welche Erfahrungen im Umgang mit der Situation gibt es aus dem bevölkerungsreichsten Land? Und vor allem: Was können Sie jetzt sofort für Ihr Unternehmen tun, um aus der Krise herauszukommen?

Chinas Handelssektor nach der Pandemie

Der neuartige Virus wurde Ende Dezember 2019 erstmals in China entdeckt. So wurde das Land der Morgenröte das erste Land, welches den landesweiten Lockdown ausrief, um die weitere Ausbreitung der Lungenerkrankung zu verhindern. Es wird dabei geschätzt, dass China den europäischen Ländern in der Fortschreitung und Auswirkung der Pandemie um zirka 4 Wochen voraus ist. Demzufolge ist der chinesische Handelssektor auch einer der ersten weltweit, bei dem sich die Wiederaufnahme aller Tätigkeiten “nach der Krise” beobachten lässt. Nicht wenige Trends haben sich dabei entwickelt, die deutsche Firmen sich jetzt zunutze machen sollten, um im Wettbewerb bestehen zu können.

Die US-amerikanische Unternehmens- und Strategieberatung McKinsey hielt im März eine Konferenz mit Chinas bedeutendsten Handelskonzernen ab, um deren Erfahrung im Unternehmensmanagement und im Umgang mit der Pandemie nach der Lockerung des Lockdowns zu diskutieren. Vertreter gaben dabei wertvolle Ratschläge für europäische Firmen, die nun vor der gleichen Herausforderung stehen und die Krise als Impuls für Wandel nutzen können.

Was deutsche Firmen von China lernen können

Folgende Trends haben sich in der Aufbauphase der chinesischen Handelswirtschaft im Zuge der Pandemie herauskristallisiert:

1. Bauen Sie Ihre Online Präsenz aus

O2O (Online-to-Offline), E-Commerce und Click & Collect: Verschiedene Online Möglichkeiten für Ihre Verbraucher gewinnen spätestens jetzt eine ungeahnte Bedeutung. Weiten Sie Ihre Lagerbestände aus, um der erhöhten Online Nachfrage nach der Krise gerecht zu werden. Machen Sie sich den Trend zum Community Retail*, der Verschmelzung von Produzent und Konsument, zunutze. Käufer und Verkäufer werden zu gleichberechtigten Partnern, nicht nur im Verkaufs-, sondern bereits im Herstellungsprozess, in der Sortimentsauswahl, in der Produktgestaltung und in der Vermarktung.

*Ein gutes Beispiel für Community Retail ist das IKEA Kaufhaus in Warschau: Hier wurde die polnische “Kuchnia Spotkan” Initiative eingeführt, bei der eine Gemeinschaftsküche eröffnet wurde, welche die Kunden kostenfrei mieten und gemeinsamen mit Familie und Freunden nutzen können. Das reelle Ladengeschäft wird dabei zum Kreativ-Hub für einen kollaborativen Handel der Zukunft auf Augenhöhe mit dem Kunden.

Lieferbenachrichtigung per SMS

2. Perfektionieren Sie Ihren Lieferservice

Selbst loyale Ladenbesucher tendieren von Jahr zu Jahr mehr zum Kauf online. Sorgen Sie dafür, dass Ihr Lieferservice dazu in der Lage ist, auch große Volumen an Bestellungen sowie Lieferanfragen durch Online Shopper ohne Probleme ausführen zu können.

3. Communication is king

Der passende Kommunikationskanal bzw. die richtige Kombination an Kanälen für Ihr Unternehmen sorgt letztlich dafür, dass Sie sich von dem Wettbewerb abheben, indem Sie Ihre Kunden und neue Zielgruppen über die richtigen Kommunikationsmaßnahmen abholen. Überlegen Sie, welche Form der Verständigung für Ihre Kunden in Anbetracht der neuen Situation die effektivste ist.

Noch mehr Trends aus dem Post-Lockdown China 

  • Kontaktlose Zahlungen auf Cloud-Basis sind das neue Normal
  • Verbrauchernachfragen fluktuieren stark. Erwägen Sie ein flexibles und virtuelles Warenlager um dem gerecht zu werden
  • Eine umfassende und diverse Lieferkette ist wichtig, um das Unternehmen weniger anfällig für Ausfälle zu machen. Eine Mischung aus internationalen und lokalen (und wenn möglich ökologischen) Zulieferern erweist sich dabei als besonders lohnenswert, um Ihren Markenwert zu stärken
  • E-Commerce wird durch die Ängste der Verbraucher vor Menschenmassen weiter im Wachstum sein. Verteilen Sie Ihr Budget also vor allem in die digitalen Kanäle.
  • Sie sollten sich eine Multichannel Strategie zunutze machen, denn Ihre Kunden werden jetzt mit Marketing-Nachrichten regelrecht bombardiert. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Message heraussticht, indem Sie 1) den richtigen Kanal, 2) die passende Nachricht und 3) den idealen Zeitpunkt wählen.

Warum Ihre Kommunikation so wichtig ist

Chinas Wirtschaftstrends und Erfahrungen im Handelssektor nach Aufhebung der Ausgangsbeschränkungen geben deutschen Betrieben wertvolle Einblicke in die effektive Wiederaufnahme aller Tätigkeiten und Schritte im Handel. Ein zentrales Thema zieht sich dabei durch alle Maßnahmen: die Unternhehmenskommunikation. Ob maßgeschneiderte Benachrichtigungen an Kunden, Kommunikation mit Partnern oder Updates in Echtzeit in der Logistik: Es geht jetzt kein Weg an zeitgemäßer Kommunikation vorbei.

Wie können SMS helfen?

Der Versand von SMS ist eine der effektivsten Kommunikationsformen für Unternehmen, denn die Möglichkeit des Empfangs von SMS besteht in Deutschland für alle Mobiltelefone und weist eine gigantische Öffnungsrate von 95% auf. Als schnelle, einfache und flexible Form der Verständigung mit individuellen Personen oder automatisiert an Tausende, hilft die SMS all den Unternehmen, die sich nach der Krise schnell wieder am Markt positionieren wollen. SMS Marketing Beispiel Esendex

  • SMS Umfragen helfen dabei, Verbrauchertrends rechtzeitig zu erkennen, indem Sie Kunden zu Ihrem Einkaufsverhalten befragen. Basierend auf den Ergebnissen können Sie Ihre Strategien im Marketing und Einkauf ausrichten
  • Lieferbenachrichtigungen per SMS werden von Unternehmen genutzt, um den Kunden in Echtzeit über den Status und Verbleib der Lieferung zu informieren
  • Detaillierte Click & Collect Anweisungen werden per SMS versendet, so dass der Kunde genau weiß, wie wann und wo die Ware abgeholt werden kann
  • Benachrichtigungen Lagerbestand: Nach der Krise kann es vermehrt zur Knappheit des Bestands kommen. Durch ein automatisiertes SMS-System werden Kunden informiert, sobald das Produkt wieder erhältlich ist
  • SMS Marketing Kampagnen sorgen dafür, dass Kunden über ein neues Produktsortiment oder das aktuelle Angebot informiert werden
  • Informationen zu Öffnungszeiten per SMS. Teilen Sie Ihren Kunden mitteilen, ob örtliche Geschäfte geöffnet haben und wie weit die nächste Geschäftsstelle entfernt ist
  • Umfragen zur Kundenzufriedenheit können einfach per SMS aufgesetzt werden um schnell und unkompliziert Feedback zu einem neuen Service, wie z.B. Click & Collect, zu erhalten
  • Interne Mitarbeiterkommunikation und Dienstpläne: Um eine optimale Besetzung zu garantieren, bedarf es einer zügigen Verständigung mit der Belegschaft

 

Möchten Sie mehr darüber erfahren, wie Sie Ihr Geschäft mithilfe von SMS nach der Krise wieder zum Rollen bringen? Möchten Sie unseren SMS Versand noch heute einsetzen? Melden Sie sich gerne unter der Nummer +49 (0) 351 – 8503 3399 oder per E-Mail an sales@esendex.de. Wir helfen Ihnen weiter!

Author Avatar
Tina

Hallo, ich bin Tina, Expertin für Online Marketing bei Esendex. Ich helfe Ihnen, Ihre Unternehmenskommunikation mit den passenden Lösungen aufzubauen und zu optimieren, damit Sie mehr Zeit für die wichtigen Dinge haben.