Hinter den Kulissen der Akquise: was die neue Eigentümerschaft für die Wachstumsstrategie von Esendex bedeutet

Themengebiet: Branchen News, Esendex

 
Darwin Acquise Wir sind stolz mitteilen zu können, dass Esendex, durch die heutige Akquise durch Darwin Private Equity, in der nächste Phase seiner Entwicklung ist.
Julian Hucker und Adam Bird, die Gründer von Esendex, erzählen über die Akquise und deren Pläne für die Zukunft. Der neue Chief Executive Officer, Geoff Love, erklärt seine Rolle und wie er das Unternehmen voranbringen wird. Nick Jordan von Darwin Private Equity erläutert die Faktoren, die Esendex so attraktiv machen.
Sie haben das Unternehmen mit einer Investition von £2.000 (ca. €2,400) gegründet und von Ihrem Küchentisch aus gearbeitet. Nun wurde das Unternehmen für £11 Mio. (ca. €13,2 Mio.) akquiriert. Wie fühlen Sie sich jetzt?
Julian Hucker: So als wenn jeder gewonnen hätte! Ich freue mich natürlich sehr darüber, dass wir die Akquise abgeschlossen haben, aber ich denke auch, dass dies ein großartiger Deal für alle ist: alle ursprünglichen Aktionäre, Darwin – die Esendex dabei unterstützen werden sein volles Potenzial zu erreichen – und das gesamte Esendex Team, das sich auf viele spannende Wachstumsjahre freuen kann.
Adam Bird:
Unheimlich stolz auf die Rolle, die ich hatte das Team zu entwickeln und all dies möglich zu machen. Unternehmen sollten eine Kultur haben, in der großartige Menschen großartige Dinge erzielen können, und ich denke genau das haben wir gemacht.
Warum haben Sie sich dazu entschieden das Unternehmen zu verkaufen und ein Angebot von Darwin anzunehmen?
Julian Hucker: Ich denke nicht, dass die Unternehmensgründer die geeignetsten sind ein gereiftes Unternehmen zu führen. Esendex hat ein neues Management Team gebraucht. Dieses hat nun die spannende Aufgabe das Unternehmen weiterzuentwickeln und zu leiten. Die neuen Aktionäre können das Team dabei unterstützen.
Adam Bird: Als Gründer, Aktionär und Führungskraft hat man drei Rollen gleichzeitig und muss jeder gerecht werden. Als Führungskraft habe ich erkannt, dass das Unternehmen die Gelegenheit nutzen muss und es brauchte Aktionäre wie Darwin, die die Ambition haben das Management Team zu unterstützen. Es ist die richtige Zeit für Esemdex.
Sie bleiben als Berater bei Esendex tätig, werden aber sicherlich mehr freie Zeit haben. Wie werden Sie diese verbringen?
Julian Hucker: Ich bin schon seit Jahren begeisterter Triathlet – nur hatte ich kaum Zeit. Ich möchte nun intensiv trainieren und mir meinen Traum verwirklichen: eine Qualifikation für das Team GB – in meiner Altersklasse natürlich. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.
Adam Bird: Den Sommer über werde ich erst einmal ausspannen. Viel Zeit mit der Familie verbringen und auch einige Radtouren sind geplant. Danach fange ich wieder von vorne an – mit einem neuen Projekt. Hoffentlich kann ich ein weiteres erfolgreiches technisches Unternehmen in Nottingham groß ziehen.
Was hat Sie an Esendex gereizt?
Nick Jordan (Partner bei Darwin Private Equity): Es ist Darwins Strategie neue Märkte mit großem Wachstumspotenzial zu suchen und dann jene Unternehmen zu akquirieren, die führenden in diesen Märkten sind oder Unternehmen, die die Technologien besitzen dieses Wachstum zu nutzen. Esendex ist dank seiner hauseigenen Technologie und ausgezeichnetem Management Team führender Anbieter für prozesskritische Application-to-Person SMS Services für Unternehmen. Das ist genau die Art von Unternehmen, in das wir investieren möchten.
Wie wird diese Akquise Esendex dabei helfen seine Wachstumsambitionen zu realisieren?
Nick Jordan: Die wichtigsten Komponenten sind schon vorhanden: ein großartiges Produkt, führend in der Branche, ein gutes Management Team und motivierte Mitarbeiter. Wir denken aber, dass ein einziger Investor mit Erfahrung in der Unterstützung von schnell wachsenden Unternehmen, Esendex dabei helfen kann sein volles Potenzial zu entwickeln. Herr Love wird von Tim Duffy als Vorstandsvorsitzender unterstützt. Er ist der Mit-Gründer und ehemalige CEO von MeetingZone, einem Anbieter von Konferenztechnologien. Außerdem haben wir zusätzliches Kapital, das wir dem Unternehmen zu Verfügung stellen können, um den Markteinstieg in neuen Ländern noch schneller zu realisieren und um neue Unternehmen zu akquirieren, die zu Esendex passen.
Herr Love, wie hat sich Ihre tagtägliche Rolle geändert?
Geoff Love (ehemals COO, jetzt CEO): Kurz gesagt: meine Rolle umfasst jetzt alle Aspekte des Unternehmens, inklusive Finanzen und (Software-)Entwicklung. Also, die andere Hälfte des Unternehmens, in die ich vorher nicht involviert war. Ich freue mich darauf nun enger mit diesen Teams zusammenzuarbeiten.
 
Was sehen Sie als größte Chance, die die Akquise mit sich bringt?
Geoff Love: In einem Wort: Wachstum. Mit der Unterstützung von Darwin, haben wir nun die finanziellen Möglichkeiten und die nötige Unabhängigkeit, um aggressiver zu wachsen. Wir werden das meiste aus dem organischen Wachstum in unseren existierenden Märkten herausholen, neue Märkte öffnen, uns auf Marktsegmente konzentrieren, in denen wir momentan noch nicht tätig sind, Produktneuentwickung oder die Akquise von Unternehmen. Wir haben viel vor uns, aber wir werden viel Spaß daran haben.
Was ist Ihre persönliche Motivation Esendex voranzubringen?
Geoff Love: Ich möchte, dass es das beste Esendex ist, das es sein kann und dadurch sein volles Potenzial erreicht. Wir haben ein großartiges Unternehmen aufgebaut, aber wir wissen, dass wir noch so viel mehr machen können. A2P SMS steckt noch in den Kinderschuhen und wir ergreifen die Möglichkeiten, die die neue Eigentümerschaft von Darwin mit sich bringt. Ich möchte, dass jeder seinen Teil dafür tut, indem jeder sein oder ihr bestes tut – so können wir zum besten Esendex werden, das es sein kann.