Individuelle SMS-Absendererkennung

Themengebiet: Diverses, Leitfäden, Tech

Frau tippt auf Smartphone
Wussten Sie, dass Sie beim Versand einer SMS die Möglichkeit haben, einen eigenen Absender festzulegen?
Das kann eine Telefonnummer oder auch ein Text sein. Wenn Sie einen Text als Absender verwenden, erscheint am Mobilgerät des Empfängers anstatt einer Nummer z.B. der Name Ihrer Firma. Das macht es für Kunden oder Mitarbeiter einfach, die Herkunft einer Nachricht schnell zuzuordnen – ohne die Nummer auf dem Mobiltelefon vorab abzuspeichern.
Für die Festlegung eines solchen Absenders stehen Ihnen insgesamt bis zu 11 Zeichen zur Verfügung.
Steigerung der Markenbekanntheit
Durch die Verwendung einer individuellen Absendererkennung wird Ihr Name auf allen mobilen Endgeräten prominent angezeigt. Das erhöht nicht nur die Brand-Awareness (zu Deutsch: Markenbekanntheit), sondern lässt die Kommunikation auch professionell erscheinen.
SMS mit Ihrem Unternehmensnamen
Dieses Absender-Format ist vor allem für Massenaussendungen per SMS geeignet – also immer dann, wenn Sie keine direkte Antwort von Ihren Kunden oder Mitarbeitern benötigen. Mögliche Anwendungsbereiche sind beispielsweise der Versand von Produktinformationen und Werbebotschaften, die Zustellung von Updates zu Bestellungen oder die Weiterleitung von Terminbestätigungen.
Empfang von Rückantworten
Eine direkte Rückantwort kann an eine solche Sender-ID allerdings nicht gesendet werden. Möchten Sie Ihren Kunden und Mitarbeitern die Möglichkeit geben, auf Ihre SMS-Nachrichten zu antworten, benötigen Sie zusätzlich eine virtuelle Mobilnummer. In diesem Fall wird der Absender jedoch nicht als Text, sondern als Nummer angezeigt.