eCommerce Berlin Expo 2017

Themengebiet: Diverses

eCommerce Berlin
In einem alten Bahnhofsgebäude im Herzen der Stadt fand am Donnerstag die eCommerce Berlin Expo statt. Der Onlinehandel ist mit insgesamt 53 Millionen Onlinekäufern auch in Deutschland angekommen. Laut Experten hat sich mit der Digitalisierung des PoS (Point-of-Sale) auch das Kaufverhalten der Konsumenten stark verändert. Deshalb war der Kunde mitsamt seinen Bedürfnissen und Präferenzen auch eines der herausragenden Themen auf der Messe des Onlinehandels in Berlin.
Omnichannel & Co.
Abgesehen davon, dass auch im Onlinehandel der Kunde im Mittelpunkt steht, waren vor allem Omnichannel, SEO-Softwarelösungen, digitales Marketing und Instrumente zur Kundensegmentierung präsente Inhalte. Aber auch Video-Kreation und Roboter-Journalismus waren wiederkehrende Themen. Wer am Onlinemarkt überleben will, muss das technische Know-How kennen.
eCommerce Berlin Halle
Deutschland ist anders
Der deutsche Markt birgt einige Herausforderungen für Online-Unternehmen. Abgesehen von einem rechtlich streng regulierten Umfeld, zeichnet sich der deutsche Konsument vor allem durch seine große Risikoaversion aus. Sichere Zahlungsmethoden und Datenschutz sind und bleiben für den Handel wichtige Themen. Auch Kundenrezensionen und Qualitätssiegel spielen bei der Kaufentscheidung eine zentrale Rolle. Ebenso wie ein guter Kundenservice und eine schnelle Zustellung der Ware.
Den Kunden richtig lesen
Egal welche Kommunikationskanäle Onlinehändler nutzen, ein tiefgreifendes Verständnis dafür, wer die eigenen Kunden sind und wie sich diese online verhalten, ist Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches Marketing. Insbesondere personalisierte und individuell auf den Kunden zugeschnittene Kampagnen versprechen den größten Erfolg. Dabei gilt es jedoch eine gewisse Grenze nicht zu überschreiten: Wie auch im wahren Leben sollten Onlinehändler Wert auf gute Manieren legen und lernen, die digitale Körpersprache der Kunden zu lesen.